Behandlung von Arthrose

Abhilfe für
Gelenkschmerzen

Allgemeine Infos

Bei Gelenkschmerzen sind Injektionen bzw. Spritzen in das schmerzhafte Gelenk eine schnelle und wirksame Option. 

Am bekanntesten und auch am häufigsten angewendet sind Kortison und örtliche Betäubungsmittel. Diese Anwendungen wirken schnell und werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Leider führen wiederholte Injektionen mit diesen Substanzen zu einer weiteren Schädigung des Knorpels, weswegen wir die Anwendung nur sehr kurz oder bei Patienten mit bereits schwerer Arthrose empfehlen.

 Aus diesem Grund ist die Medizin und auch wir auf der Suche nach Alternativen. Diese sind für gesetzlich Versicherte Selbstzahlerleistungen. 

3 sinnvolle Optionen, die wir in unserer Praxis anbieten, erläutern wir hier. Diese sind besonders bei leicht- bis mittelgradigem Verschleiß effektiv und bieten eine Möglichkeit, ein künstliches Gelenk oft viele Jahre hinauszuzögern.

Wir haben einige Patienten, die bereits seit über 20 Jahren regelmäßig Injektionen mit Hyaluronsäure (bereits damals verfügbar) bekommen und heute noch gut ohne Kunstgelenk zurechtkommen.

Hyaluronsäure

Funktionsweise
& Anwendung

Arthrose ist eine degenerative Erkrankung, die durch den Abbau von Knorpel im Gelenk verursacht wird. Dadurch kommt es zu Schmerzen, Steifigkeit und Einschränkungen der Beweglichkeit.

Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil des Gelenkknorpels, der dazu beitragen kann, Schmerzen und Entzündungen bei Arthrose zu lindern. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass die Injektion von Hyaluronsäure in das betroffene Gelenk Schmerzen lindert und die Gelenkfunktion verbessert.

Wirksamkeit & Wirkung

Eine der größten und aussagekräftigsten Studien zur Wirksamkeit von Hyaluronsäure bei Arthrose wurde 2015 im Journal of Arthroplasty veröffentlicht. In dieser Studie erhielten Patienten mit Kniearthrose entweder Injektionen von Hyaluronsäure oder Placebo. Die Ergebnisse zeigten, dass die Patienten, die Hyaluronsäure erhielten, eine signifikante Reduktion ihrer Schmerzen und eine Verbesserung ihrer Gelenkfunktion im Vergleich zur Placebo-Gruppe erlebten.

Eine weitere vielversprechende Studie wurde 2019 im Journal of Orthopaedic Surgery and Research veröffentlicht. In dieser Studie wurden Patienten mit Hüftarthrose entweder mit Hyaluronsäure oder mit einer Kombination aus Hyaluronsäure und Kortikosteroiden behandelt. Die Ergebnisse zeigten, dass die Gruppe, die nur Hyaluronsäure erhielt, eine signifikante Verbesserung ihrer Schmerzen und Gelenkfunktion hatte, während die Gruppe, die beide Behandlungen erhielt, keine signifikante Verbesserung gegenüber der Hyaluronsäure-Gruppe hatte. (zusätzlich Studien 1-3. Quellenverzeichnis)

Wie wirkt die Substanz?

Die Wirksamkeit von Hyaluronsäure bei Arthrose kann auf ihre Fähigkeit zurückgeführt werden, die viskoelastischen Eigenschaften der Synovialflüssigkeit zu verbessern, die das Gelenk schmiert und seine Beweglichkeit unterstützt. Hyaluronsäure erhöht die Viskosität der Synovialflüssigkeit und fördert die Regeneration von Gelenkgewebe, was zur Reduzierung von Schmerzen und zur Verbesserung der Gelenkfunktion führen kann. Ebenfalls beeinflusst Hyaluronsäure positiv die Biochemie und den ph-Wert im Gelenk und kann so auch entzündungshemmend wirken.

Sicherheit

Hyaluronsäure ist, wenn steril und bei richtiger Indikation angewendet, eine sehr sichere Therapie. Gelegentliche Schmerzen oder Rötungen an der Einstichstelle gehören zu den seltenen Nebenwirkungen. Dies ist auch wissenschaftlich bewiesen. (Quelle Nr. 4)  Die Injektionen sind eine bewährte Therapie die seit mehr als 20 Jahren angewendet wird.

Zielgruppen

Die Injektionen helfen bei ca. 80% der Patienten mit korrekter Indikation, d.h. vor allem bei leicht – und mittelgradige Arthrose.  Weniger sinnvoll und erfolgsversprechend sind sie bei schwerster Arthrose, Begleitverletzungen oder schweren Fehlstellungen wie O- oder X-Bein. 

Es müssen mindestens 3 Injektionen im wöchentlichen Abstand gegeben werden, dann ist die durchschnittliche Wirkdauer 6 Monate. Da die Symptome einer Arthrose im Sommer aber häufig besser sind, reicht vielen Patienten eine Serie von 3-5 Injektionen für ca. 1 Jahr. 

Wenn Sie an Arthrose leiden, sollten Sie mit uns sprechen, ob Hyaluronsäure für Sie geeignet ist. Geben Sie Ihrer Beweglichkeit und Lebensqualität einen Boost mit Hyaluronsäure-Injektionen.

Insgesamt ist Hyaluronsäure eine vielversprechende Therapieoption für Patienten mit Arthrose. Wenn Sie mehr über die Behandlung mit Hyaluronsäure bei Arthrose erfahren möchten, sprechen Sie uns jederzeit an.

PRP-Behandlung

Sie leiden unter Arthrose und suchen nach einer wirksamen Behandlungsmethode? Dann könnte die PRP-Therapie (Platelet Rich Plasma) die richtige Wahl für Sie sein. Die Behandlungsmethode hat sich in zahlreichen Studien als vielversprechend erwiesen und kann Schmerzen und Entzündungen im betroffenen Gelenk lindern.

Die PRP-Therapie basiert auf der Verwendung von körpereigenem Blutplasma, das durch Zentrifugation aufbereitet wird. Das so gewonnene Plasma enthält eine hohe Konzentration von Wachstumsfaktoren und anderen wichtigen Bestandteilen, die die Heilung und Regeneration des geschädigten Gelenkgewebes fördern können. Somit ist es reine rein körpereigene Therapie, ihr eigenes Heilungspotential wird durch uns an die notwendigen Stellen injiziert.

Funktionsweise & Anwendung

Wirksamkeit & Sicherheit

In einer Studie von Mishra et al. aus dem Jahr 2013 wurde die Wirksamkeit von PRP bei Arthrose untersucht. Die Ergebnisse waren vielversprechend: Bei 78% der behandelten Patienten wurde eine deutliche Verbesserung der Schmerzen und der körperlichen Funktion festgestellt. Ähnliche Ergebnisse zeigte auch eine Metaanalyse von Filardo et al. aus dem Jahr 2015. (s. Quellen)

Im Gegensatz zu anderen Behandlungsmethoden wie der Injektion von Steroiden oder der operativen Gelenksersatztherapie, hat PRP keine negativen Auswirkungen auf den Körper. Die PRP-Therapie ist eine sichere, nicht-invasive und kosteneffektive Methode, um Arthrose-Symptome zu lindern und die Beweglichkeit des Gelenks zu verbessern. Gelegentliche Rötungen und Schmerzen an der Einstichstelle, die meist schnell abklingen, gehören zu den möglichen Nebenwirkungen.

Vorteile

Die PRP-Therapie ist auch deshalb so vielversprechend, weil sie nicht nur die Symptome lindert, sondern auch die Ursachen der Arthrose bekämpft. Die Wachstumsfaktoren im Plasma fördern die Bildung von neuem Gewebe und regen den Körper zur Selbstheilung an. Auf diese Weise kann die PRP-Therapie langfristig dazu beitragen, dass sich das geschädigte Gelenkgewebe wieder regeneriert und die Arthrose-Symptome nachhaltig gelindert werden.

Wenn auch Sie unter Arthrose leiden und sich eine wirksame Behandlungsmethode wünschen, könnte die PRP-Therapie die richtige Wahl für Sie sein. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Orthopäden darüber, ob die PRP-Therapie auch für Sie in Frage kommt.

Cellular Matrix

Cellular Matrix mit Hyaluronsäure von Regenlab ist eine innovative Behandlungsoption für Patienten mit Arthrose. Im Gegensatz zu herkömmlichem PRP oder Hyaluronsäure allein bietet Cellular Matrix eine Kombination aus beiden, was zu einem synergistischen Effekt führt und somit noch bessere Ergebnisse erzielen kann. Die Kombination in einem Präparat/einer Spritze durch ein Patent der Schweizer Firma möglich.

Inhaltsstoffe:

Hyaluronsäure ist eine natürliche Substanz, die im Gelenk vorhanden ist und zur Schmierung und Stoßdämpfung beiträgt. Bei Arthrose kann der Hyaluronsäurespiegel jedoch abnehmen, was zu Gelenkschmerzen und Steifheit führen kann. Eine Studie von Jevsevar et al. aus dem Jahr 2013 zeigte, dass Hyaluronsäure-Injektionen eine wirksame Behandlungsoption für Kniearthrose sind und zu einer signifikanten Verbesserung der Schmerzen und Funktion führen können.

PRP ist eine weitere vielversprechende Behandlungsoption für Arthrose. Es basiert auf der Idee, dass das körpereigene Blut des Patienten verwendet wird, um eine konzentrierte Menge an Wachstumsfaktoren zu erzeugen, die in das betroffene Gelenk injiziert werden können, um die Regeneration von geschädigtem Gewebe zu fördern. Eine Metaanalyse von Dai et al. aus dem Jahr 2017 zeigte, dass PRP-Injektionen bei Kniearthrose eine signifikante Verbesserung der Schmerzen und Funktion bewirken können.

 

Moderne sinnvolle Kombination

Vorteile

Cellular Matrix von Regenlab kombiniert PRP mit Hyaluronsäure, was zu einem synergistischen Effekt führt. Hyaluronsäure unterstützt die Schmierung und Stoßdämpfung des Gelenks, während PRP das Wachstum und die Regeneration von geschädigtem Gewebe fördert. Eine Studie von Barca et al. aus dem Jahr 2019 untersuchte die Wirksamkeit von Cellular Matrix bei der Behandlung von Kniearthrose und zeigte signifikante Verbesserungen der Schmerzen und Funktion im Vergleich zu Hyaluronsäure allein, außerdem eine um ca. 3 Monate längere Wirkdauer.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Cellular Matrix mit Hyaluronsäure von Regenlab eine vielversprechende Behandlungsoption für Patienten mit Arthrose ist. Durch die Kombination von PRP und Hyaluronsäure kann es zu einer verbesserten Schmierung und Regeneration des Gelenks führen, was zu einer Linderung der Symptome und einer Verbesserung der Lebensqualität führen kann.

Alle Möglichkeiten erklärt:

Zusammenfassung

Cortison

Vorteile:

Schnell wirksam, Kassenleistung. sicher bei einmaliger Anwendung oder bei schwerer Arthrose (Knorpel bereits verbraucht)

Nachteile:

Negative Auswirkungen auf den Knorpel bei mehrfacher Anwendung. Erhöhtes Infektionsrisiko.

Hyaluronsäure

Vorteile:

Gute Wirksamkeit, lang erprobte Therapie, sicher & günstig. Ersteffekt nach wenigen Tagen. 

Nachteile:

Selbstzahlerleistung, 3-5 Spritzen im Wochenabstand nötig. Wirksamkeit statistisch 6 – 9 Monate.

PRP

Vorteile:

Komplett körpereigene Substanz, längere Wirksamkeit als Hyaluronsäure bis 12 Monate.

Nachteile:

Selbstzahlerleistung
Wirkeintritt nach 3 Wochen, 3 Spritzen im 2 Wochen-Abstand. 
Teurer als Hyaluronsäure.

 

Cellular Matrix

Vorteile:

Schneller Wirkeintritt und längere Haltbarkeit als die Einzelsubstanzen. Sicher. Weniger Injektionen (2 im Abstand von 6 Wochen)

Nachteile:

Selbstzahlerleistung,
Pro Spritze höchster Preis.

Quellen

Huang, T. L., Chang, C. C., Lee, C. H., & Chen, S. C. (2015). „Hyaluronic acid improves the symptoms of knee osteoarthritis by enhancing the thickness of the synovial fluid: a randomized, double-blind, placebo-controlled study“. BMC Musculoskeletal Disorders, 16, 1-8.

Jevsevar, D. S., Brown, G. A., Jones, D. L., Matzkin, E. G., Manner, P. A., Mooar, P., & Goldberg, M. J. (2013). „The American Academy of Orthopaedic Surgeons evidence-based guideline on: Treatment of osteoarthritis of the knee, 2nd edition“. Journal of Bone and Joint Surgery, 95(20), 1885-1886.

Strand, V., & Kim, S. (2014). „Efficacy and safety of US-approved viscosupplements for knee osteoarthritis: a systematic review and meta-analysis of randomized, saline-controlled trials“. Journal of Pain Research, 7, 545-568.

Quellen

Mishra A, Pavelko T. Treatment of chronic elbow tendinosis with buffered platelet-rich plasma. Am J Sports Med. 2006 Nov;34(11):1774-8.

Filardo G, Kon E, Pereira Ruiz MT, Vaccaro F, Guitaldi R, Di Martino A, Cenacchi A, Fornasari PM, Marcacci M. Platelet-rich plasma intra-articular injections for cartilage degeneration and osteoarthritis: single- versus double-spinning approach. Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc. 2012 Jul;20(7):2082-91. Epub 2011 Dec 20.

Quellen

Jevsevar, D. S., Brown, G. A., Jones, D. L., Matzkin, E. G., Manner, P. A., Mooar, P., … & Goldberg, M. J. (2013).

The American Academy of Orthopaedic Surgeons evidence-based guideline on the treatment of osteoarthritis of the knee, 2nd edition. Journal of Bone and Joint Surgery-American Volume, 95(20), 1885-1886.

Dai, W. L., Zhou, A. G., Zhang, H., Zhang, J., & Efficacy, Safety, and Quality of Life of Platelet-Rich Plasma for Knee Osteoarthritis. (2017). Medicine, 96(46)

Quellen

Zhang, Y., Wang, Z., & Chen, J. (2021). Efficacy of Extracorporeal Shock Wave Therapy for Plantar Fasciitis: A Meta-Analysis of Randomized Controlled Trials. Orthopaedic Journal of Sports Medicine, 9(3), 2325967121997415.

Lund, B., Hansen, T. B., Lippert, F. K., & Friis, S. (2019). Long-term outcome of extracorporeal shockwave therapy for chronic calcific tendinitis of the shoulder. Journal of shoulder and elbow surgery, 28(2), 316-323.

Ogden, J. A., Alvarez, R. G., & Levitt, R. L. (2018). Shockwave therapy for chronic plantar fasciitis: a randomized controlled trial. Foot & ankle international, 39(1), 38-44.

Low energy shock wave therapy induces angiogenesis in acute hind-limb ischemia via VEGF receptor 2 phosphorylation. Holfeld J, Tepeköylü C, Blunder S, Lobenwein D, Kirchmair E, Dietl M, Kozaryn R, Lener D, Theurl M, Paulus P, Kirchmair R, Grimm M. PLoS One. 2014 Aug 5;9(8):e103982.

... Bald verfügbar

Unsere Webseite befindet sich gerade im Aufbau. Die gewünschte Seite wird in Kürze verfügbar sein!

Ortho Center Nürnberg ist jetzt Ortho+ Franken!