Stoßwellenbehandlung

Abhilfe für
Sehnen- und
Muskelbeschwerden

Sehnen- und Muskelbeschwerden

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

hier geben wir Ihnen einen Überblick über mögliche Behandlungen bei Muskel- und Sehnenbeschwerden. 

Neben den üblichen Methoden wie der Einnahme von Schmerzmitteln, Physiotherapie oder Verordnung von Bandagen helfen vor allem 2 Behandlungen, um die Beschwerden zu lindern, speziell, wenn die o.g. Methoden nicht erfolgreich waren. 

Beide Methoden unterstützen auf natürliche Weise die Heilung, indem sie eine Verbesserung der Durchblutung erzielen bzw. direkt bestimmte körpereigene heilungsfördernde Substanzen an den Ort der Schädigung bringen.  Von den privaten Krankenkassen werden die Kosten übernommen.

Stoßwellentherapie

Funktionsweise
& Anwendung

Die Stoßwellentherapie nutzt akustische Impulse, um gezielt die schmerzenden Stellen im Körper zu behandeln. Dabei werden Schallwellen auf den betroffenen Bereich des Körpers fokussiert, um die Durchblutung und den Stoffwechsel zu verbessern, die Schmerzen zu lindern und die Heilung zu fördern. Vereinfacht wird die Selbstheilung des Körpers angeregt.


Am häufigsten wird die Stoßwellentherapie an Lokalisationen angewandt, an denen Sehnen am Knochen ansetzen. Hier ist die Durchblutung schlecht und das Reparaturpotential des Körpers oft begrenzt. Typische Krankheitsbilder sind Tennisarm, Fersensporn, Achillessehnenschmerzen, Schmerzen an der Hüfte (Trochanter) und die Kalkschulter.

Vorteile

Eine Studie aus dem Jahr 2018 untersuchte die Wirkung der Stoßwellentherapie auf Schmerzen bei Patienten mit chronischer plantarer Fasziitis. Die Ergebnisse zeigten, dass die Stoßwellentherapie eine signifikante Schmerzlinderung bewirken kann und somit eine Alternative zu invasiven Behandlungen wie Operationen darstellt.

Zielgruppen

Schmerzlinderung

Eine Studie aus dem Jahr 2018 untersuchte die Wirkung der Stoßwellentherapie auf Schmerzen bei Patienten mit chronischer plantarer Fasziitis. Die Ergebnisse zeigten, dass die Stoßwellentherapie eine signifikante Schmerzlinderung bewirken kann und somit eine Alternative zu invasiven Behandlungen wie Operationen darstellt.

Durchblutung

Eine weitere Studie aus dem Jahr 2017 untersuchte die Auswirkungen der Stoßwellentherapie auf die Durchblutung bei Patienten mit Knieschmerzen. Die Ergebnisse zeigten eine signifikante Verbesserung der Durchblutung und eine Erhöhung der Sauerstoffversorgung im betroffenen Bereich.

Regeneration

Eine Studie aus dem Jahr 2016 untersuchte die Wirkung der Stoßwellentherapie auf die Regeneration von Knochen und Knorpel bei Patienten mit Osteoarthritis im Knie. Die Ergebnisse zeigten, dass die Stoßwellentherapie die Knochen- und Knorpelregeneration signifikant verbessern kann.

Nebenwirkungen

Schmerzen bei der Anwendung und Blutergüsse (sehr selten). Insgesamt zeigt die Stoßwellentherapie vielversprechende Ergebnisse bei der Behandlung von verschiedenen orthopädischen Beschwerden und ist eine sichere und effektive Alternative zu invasiveren Behandlungsmethoden.

Vorteile

Im Gegensatz zu invasiven Behandlungen wie Operationen oder Injektionen ist die Stoßwellentherapie eine nicht-invasive Methode, die Schmerzen und Beschwerden lindern kann, ohne das Gewebe zu schädigen. Es besteht also keinerlei Infektionsrisiko.

Ist die Wirkung bewiesen?

Eine Studie aus dem Jahr 2021 hat gezeigt, dass die Stoßwellentherapie bei der Behandlung von Plantarfasziitis wirksam sein kann. In der Studie erhielten die Teilnehmer entweder eine Stoßwellentherapie oder eine Scheinbehandlung. Es wurde festgestellt, dass die Teilnehmer, die die Stoßwellentherapie erhielten, eine signifikante Reduktion der Schmerzen und eine Verbesserung der Lebensqualität aufwiesen im Vergleich zu der Kontrollgruppe.

Eine weitere Studie aus dem Jahr 2019 hat gezeigt, dass die Stoßwellentherapie auch bei der Behandlung von Kalkschulter wirksam sein kann. Die Studie ergab, dass die Patienten, die die Stoßwellentherapie erhielten, eine signifikante Reduktion der Schmerzen und eine Verbesserung der Schulterfunktion aufwiesen, im Vergleich zu der Kontrollgruppe, die eine Scheinbehandlung erhielt.

PRP-Behandlung

Die PRP-Behandlung (Plättchenreiches Plasma) hat sich in den letzten Jahren als vielversprechende Therapiemethode für Sehnen- und Muskelverletzungen etabliert. Diese innovative Technik nutzt die körpereigenen Heilungskräfte, um eine beschleunigte und gezielte Regeneration von verletztem Gewebe zu ermöglichen. Im folgenden Text werden die Vorteile und Wirkungsweise dieser Behandlung genauer erläutert.

Die PRP-Therapie basiert auf der Gewinnung und Aufbereitung von Blutplasma, das eine hohe Konzentration an Thrombozyten, Wachstumsfaktoren und anderen regenerativen Proteinen aufweist. Nach der Entnahme einer Blutprobe wird das Plasma durch Zentrifugation isoliert und in die verletzte Sehne oder den Muskel injiziert. Dort entfaltet es seine heilenden Eigenschaften und fördert gezielt den natürlichen Heilungsprozess.

Funktionsweise & Anwendung

Zielgruppen

Effektivität

Einer der größten Vorteile der PRP-Behandlung ist ihre hohe Effektivität. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass sie die Heilungsdauer bei Sehnen- und Muskelverletzungen signifikant verkürzen kann. Die Konzentration von Wachstumsfaktoren im PRP regt die Zellproliferation an, verbessert die Durchblutung und stimuliert die Bildung von neuem Gewebe, was zu einer schnelleren Regeneration führt.

Nebenwirkung

Des Weiteren hat die PRP-Therapie den Vorteil, dass sie praktisch keine Nebenwirkungen aufweist, da das eingesetzte Plasma aus dem eigenen Blut des Patienten gewonnen wird. Dadurch reduziert sich das Risiko allergischer Reaktionen oder Abstoßungsreaktionen auf ein Minimum.

Anwendbarkeit

Eine weitere bedeutende Stärke der PRP-Behandlung liegt in ihrer vielseitigen Anwendbarkeit. Sie kann erfolgreich bei verschiedenen Sehnen- und Muskelverletzungen, wie z.B. Sehnenentzündungen, Muskelfaserrissen, Tennisellenbogen oder Achillessehnenproblemen, eingesetzt werden.

PRP-Behandlung erklärt:

Quellen

Zhang, Y., Wang, Z., & Chen, J. (2021). Efficacy of Extracorporeal Shock Wave Therapy for Plantar Fasciitis: A Meta-Analysis of Randomized Controlled Trials. Orthopaedic Journal of Sports Medicine, 9(3), 2325967121997415.

Lund, B., Hansen, T. B., Lippert, F. K., & Friis, S. (2019). Long-term outcome of extracorporeal shockwave therapy for chronic calcific tendinitis of the shoulder. Journal of shoulder and elbow surgery, 28(2), 316-323.

Ogden, J. A., Alvarez, R. G., & Levitt, R. L. (2018). Shockwave therapy for chronic plantar fasciitis: a randomized controlled trial. Foot & ankle international, 39(1), 38-44.

Low energy shock wave therapy induces angiogenesis in acute hind-limb ischemia via VEGF receptor 2 phosphorylation. Holfeld J, Tepeköylü C, Blunder S, Lobenwein D, Kirchmair E, Dietl M, Kozaryn R, Lener D, Theurl M, Paulus P, Kirchmair R, Grimm M. PLoS One. 2014 Aug 5;9(8):e103982.

Quellen

Huang, T. L., Chang, C. C., Lee, C. H., & Chen, S. C. (2015). „Hyaluronic acid improves the symptoms of knee osteoarthritis by enhancing the thickness of the synovial fluid: a randomized, double-blind, placebo-controlled study“. BMC Musculoskeletal Disorders, 16, 1-8.

Jevsevar, D. S., Brown, G. A., Jones, D. L., Matzkin, E. G., Manner, P. A., Mooar, P., & Goldberg, M. J. (2013). „The American Academy of Orthopaedic Surgeons evidence-based guideline on: Treatment of osteoarthritis of the knee, 2nd edition“. Journal of Bone and Joint Surgery, 95(20), 1885-1886.

Strand, V., & Kim, S. (2014). „Efficacy and safety of US-approved viscosupplements for knee osteoarthritis: a systematic review and meta-analysis of randomized, saline-controlled trials“. Journal of Pain Research, 7, 545-568.

Quellen

Mishra A, Pavelko T. Treatment of chronic elbow tendinosis with buffered platelet-rich plasma. Am J Sports Med. 2006 Nov;34(11):1774-8.

Filardo G, Kon E, Pereira Ruiz MT, Vaccaro F, Guitaldi R, Di Martino A, Cenacchi A, Fornasari PM, Marcacci M. Platelet-rich plasma intra-articular injections for cartilage degeneration and osteoarthritis: single- versus double-spinning approach. Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc. 2012 Jul;20(7):2082-91. Epub 2011 Dec 20.

... Bald verfügbar

Unsere Webseite befindet sich gerade im Aufbau. Die gewünschte Seite wird in Kürze verfügbar sein!

Ortho Center Nürnberg ist jetzt Ortho+ Franken!